Klangtherapie der Neuzeit – Musik und Ihre heilende Kraft

Musik und Klänge werden seit Jahrtausenden von Menschen auf der ganzen Welt zu heilenden Zwecken verwendet. Vom Vater der Mathematik Pythagoras in Griechenland über Ägypter in ihren Pyramiden, Indern in den Bergen des Himalayas, Schamanen in den Steppen Amerikas und Afrikas, bis hin zu Aborigines, die vor bis zu 40.000 Jahren auf dem roten Kontinent in Australien Klangheilung praktizierten.

Musik ist allgegenwärtig und begleitet uns unser ganzes Leben. Dennoch sprechen wir Ihr nicht immer das zu was sie ist – Die universelle Sprache des Universums. Sie wird von Allen gesprochen und hat heilende Wirkung auf Körper, Verstand und Seele.


„Musik ist die heilende Kraft im Universum.“

~ Tree Brothers


Doch unser Alltag ist rasend schnell geworden. Lärm, Maschinen, Sirenen, Hupen, Flugzeuge und andere unnatürliche Geräusche stören unser akustisches Sinnesorgan und bringen innere Unruhe. Die Folgen sind Stress und Unausgeglichenheit. Unsere Wahrnehmung zu Klängen ändert sich, wenn wir gestresst sind. Wir hören das wundervolle Orchester des Lebens nicht mehr.

Alles in unserem Universum besteht aus Partikeln und Wellen. Jedes Atom, jede Zelle, jeder Körperteil und auch jeder Gedanke oder jede Emotion, vibriert und resoniert auf einer bestimmten Frequenz. Unsere Realität ist das größte Orchester und wir sind die Dirigenten.

Musiktherapie und Klangmassagen finden immer häufiger den Weg in die moderne Welt. Wir entdecken diese Methoden der Heilung wieder aufs Neue und integrieren diese in unser ganzheitliches Trainingsprogramm der Transformation. Eine schamanische Reise in unser tiefstes Inneres. Dort wo physische, mentale und spirituelle Heilung beginnt.


„Musik heilt Menschen, weil Musik Schwingung ist und die richtigen Schwingungen heilen Alles.“ 

~ Wynton Morsalis


Was genau ist Musik- oder Klangtherapie?

Musik, Töne und Klänge wurden seit Menschheitsbeginn als Therapie zu heilenden Zwecken verwendet. Diese Therapiemethoden sind in der heutigen Zeit nicht mehr so bekannt wie früher. Doch in den letzten Jahren erleben wir eine Wiederauferstehung dieser verlorengeglaubten Heilmethode, der Klangtherapie.

Mit unseren speziellen Instrumenten und Techniken kreieren wir Musik und Klänge, die magische Wirkungen auf uns haben. Diese entspannen uns auf ganzer Ebene, durch und durch, und lassen uns auf den energetischen Wellen der Erholung dahintreiben.


“Music is the strongest form of magic.”

~ Marilyn Manson


Durch den Kontakt mit sogenannten Obertönen können wir Disharmonien und Blockaden in Körper und Verstand lösen. Diese können sich durch traumatische Erfahrungen im energetischen Körper gebildet haben und manifestieren sich im physischen Körper, welcher wiederrum den Verstand beeinflusst und umgekehrt.

Wir erlauben uns mit den Klängen und Tönen in tiefe Resonanz zu treten und nehmen die Therapie in unserer Ganzheit wahr. Körper, Verstand und Geist werden neu gestimmt. So wie eine gute Gitarre immer wieder gestimmt werden muss, um ihren wunderschönen Klang zu behalten.

Klang- oder Musiktherapie kann auf verschiedene Arten und Methoden praktiziert werden. Wir unterscheiden folgende Methoden:

  • Passive Musiktherapie: Hierbei nehmen wir eine passive Rolle ein, in der wir aktiv keine Klänge kreieren. Verstand und Körper erfahren diese lediglich durch den Klangtherapeuten oder das Instrument. Hierzu zählen auch Klangmassage und Klangmeditation.
  • Aktive Klangtherapie: Hierbei erzeugen wir aktiv Töne und Klänge mit speziellen Instrumenten oder mit unserer Stimme selbst. Beim Gesang werden z.B. Vokale oder Silben gesungen um die gewünschten Obertöne zu kreieren.

Was kann mit Hilfe von Klängen und Musik geheilt werden?

Mit Klangtherapie, Klangmassage und Klangmeditation bringen wir aus der Ordnung geratene Schwingungen durch die Stimulierung unseres Resonanzfeldes wieder in Balance. Disbalancen sind die Ursachen für zahlreiche Beschwerden und können zu verschiedensten Krankheiten führen.


„Musik heilt Wunden, die Medizin nicht erreicht.“

~ Dr.  Debasish Mridha


Beschwerden die durch Klänge und Töne geheilt oder gemildert werden können:

⇝ Schlafstörungen                                                      ⇝ Angstzustände

⇝ Depressionen                                                          ⇝ Stressbewältigung

⇝ posttraumatische Belastungsstörung                 ⇝ Schmerzbewältigung

⇝Blutdruck                                                                   ⇝ Autismus

⇝ Arthritis                                                                     ⇝ Migräne

⇝ chronische Lethargie                                              ⇝ Wutbewältigung

Welche Instrumente verwenden wir bei der Klangtherapie?

Wir nutzen speziell designte Instrumente wie therapeutische Sound Yoga Klangschalen, schamanische Trommeln oder das mystische Didgeridoo. Diese dienen uns dazu Disharmonien zu lösen und wieder in Balance zu bringen. Neben den Instrumenten benutzen wir auch unsere eigenen Körper für die Wiedergabe von Tönen und Klängen.

Therapeutische Sound Yoga Klangschalen:

Wir verwenden spezielle Sound Yoga Klangschalen die zu therapeutischen Zwecken entwickelt und in Handarbeit hergestellt werden. Peter Hess ist maßgeblich für die Ent- und Weiterentwicklung dieser speziell für therapeutische Zwecke angefertigten Klangschalen verantwortlich. Er gehört zu den Pionieren der Neuzeit, die sich mit Klangtherapie beschäftigen.

Unsere Klangschalen erzeugen einen natürlichen und tiefstimulierenden Klang, der bis zu den Organen und Knochen vordringt. Unsere Körperteile schwingen auf bestimmten Frequenzen synchron zueinander. Bei Abweichungen kann durch die Resonanz mit passende Klangschalen die Synchronität wiederhergestellt werden.

Schamanische Trommeln:

Mit unseren schamanischen Trommeln schlagen wir zum Takt der Erde. Wir bringen Körper, Verstand und Seele in Einklang mit Mutter Natur. Durch 3-7 Herz Rhythmen bringen wir uns in Resonanz mit der Erdfrequenz, synchronisieren unsere linke und rechte Gehirnhälfte, stimulieren die Neubildung von Nervenverbindungen und stärken unser Immunsystem.


„Die Trommel ist das Lieblingsinstrument des großen Geistes. Deshalb haben wir einen Herzschlag bekommen.“

– Mano, Navajo-Ältester


Aboriginal Didgeridoo:

Durch Infra Klangwellen mit bis zu unter 20 Herz bringt uns das Didgeridoo in Resonanz mit der Natur und versetzt uns in einem tiefenentspannten meditativen Bewusstseinszustand. Durch das Spielen in verschiedenen Frequenzbereiche können Blockaden in unseren Meridianen und Chakren gelöst und gereinigt werden damit unsere Lebensenergie wieder frei fließen kann.

Gesang:

Durch das Singen von bestimmten Vokalen und Silben treten wir in Resonanz mit unseren Chakren und können diese durch zusätzliche Visualisierung der Energiefelder von Blockaden lösen. Das sogenannte Chanten von Mantren ist in Asien seit Jahrtausenden eine Form der Klangtherapie. Eins der bekanntesten Mantren ist „OM“ (A-U-M), welches als transzendaler Urklang durch seine Vibration zur Entstehung des Universums führte.

Was sagt die moderne Wissenschaft zu Musiktherapie?

Die heilenden Kräfte von Klängen und Tönen sind uns Menschen seit tausenden Jahren bekannt. Die moderne Wissenschaft beginnt diese nun auch mit feinsten Messinstrumenten zu untersuchen, um Ursache und Wirkung besser verstehen zu können und diese gezielter einsetzen zu können.

Mit der allgemeinen Quantentheorie kann die Klangtherapie im groben Verstanden werden. Diese besagt, dass das Universum aus 0,0001 sichtbarer Materie besteht. Diese Materie bildet sich aus Atomen, Elektronen, Neutronen, Photonen und unendlich mehr.

Der „springende“ Punkt ist, dass diese Partikel zur selben Zeit auch Wellen sind, welche sich wellenartig durch den Vakuum-Raum der restlichen 99,9999% bewegen können.


„If you want to find the secrets of the Universe, think in terms of energy, frequency and vibration.“

~ Nikola Tesla


Quelle: https://www.peter-hess-institut.de/

Unser sichtbares Universum besteht aus Wellen und Partikeln. Es ist die größte Symphonie des Lebens. Alles vibriert und ist miteinander verbunden. Auch wenn die moderne Wissenschaft gerade am Anfang steht gibt es bereits Studien, die sich konkret mit der Auswirkung von Klangtherapie auf Gehirnwellen beschäftigen.

Bereits 1973 veröffentlichte Dr. Gerald Oster in seiner wissenschaftlichen Studie „Binaurale Geräusche und das Gehirn“ wie Klänge und Töne unser Gehirn beeinflussen. So können spezielle Frequenzen genutzt werden um Neurotransmitter wie Serotonin zu produzieren, unsere chemischen Glücklich-Macher.

Unsere Gedanken, unsere Emotionen und unser Verhalten werden von unserem Gehirn und bestimmten Gehirnfrequenzen gesteuert. Durch die Nutzung von Klangtherapie können wir diese beeinflussen und unseren Organismus in die gewünschte Bewusstseinsstufe bringen.


„Hört ihr das Rauschen in den Baumkronen. Das wundervollste Orchester spielt nur für uns.“

~ Tree Brothers


Taucht mit uns ein in das Orchester des Universums und lernt euer Hörorgan ganz neu kennen. Spürt die Vibrationen und lasst euer ganzes Dasein in Harmonie zum Universum synchronisieren.

Genug gelesen, Ich will es erleben!